Inhalt

Informationen zum Corona-Virus

  • Für einen Besuch im Bürgerbüro ist nach wie vor die Vereinbarung eines Termins nötig, diesen können Sie unter der Telefonnummer 02132/916-166 vereinbaren.
     
  • Informationen und Unterstützung für Unternehmen in Meerbusch gibt es auf der Seite der Wirtschaftsförderung.
     
  • Der Fachbereich Soziale Hilfen und Jugend der Stadtverwaltung hat für Menschen eine Hotline eingerichtet, die wegen des Corona-Infektionsrisikos nicht das Haus verlassen können und auf der Suche nach einer Einkaufshilfe sind. Die Nummer 02159 / 916-517 ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr erreichbar.
    Möchten Sie selbst ehrenamtlich Hilfen anbieten? Dann können Sie sich auf der Seite des Rhein-Kreis Neuss registrieren (externes Formular)
     
  • Die NRW-Landesregierung bietet unter www.land.nrw/corona ein Informationsportal an.
     
  • Auf der Internetseite des Rhein-Kreises Neuss finden Sie darüber hinaus Antworten auf häufige Fragen rund um das Corona-Virus. Den Link finden Sie hier.
     
  • Für wichtige Fragen zum Corona-Virus hat das Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss  unter der Rufnummer 02181/601 7777 eine Hotline eingerichtet.

Aktuelle Nachrichten

Startschuss für das Integrierte Handlungskonzept Osterath: Jetzt mitarbeiten und Vorschläge machen!
Die Fußgängerzone in der Hochstraße ist heimelig, könnte aber belebter sein. Auch hier gibt es Handlungsbedarf. Foto: Stadt Meerbusch

Die Fußgängerzone in der Osterather Hochstraße ist heimelig, könnte aber belebter sein. Auch hier gibt es Handlungsbedarf. Foto: Stadt Meerbusch

Wer sich mit Meerbuschs Zukunft beschäftigt, kommt an Osterath nicht vorbei. Der Grund: Osterath ist der einzige Stadtteil, der noch Potential - sprich Flächen - für die weitere Stadtentwicklung hat. Zudem liegt Osterath mit seinen knapp 13.000 Einwohnern günstig und ist gut an Autobahn und Schiene angebunden. Auch Meerbuschs wichtigstes Entwicklungsgebiet liegt hier: Am Kamper Weg in Osterath-Bovert können bis zum Ende des Jahrzehnts knapp 700 neue Wohneinheiten entstehen. Die landeseigene Entwicklungsgesellschaft NRW.URBAN hilft dabei.

Ordnungsamt zufrieden: Meerbuschs Wirte verhalten sich vorbildlich
Trotz zusätzlicher Kosten und wirtschaftlicher Verlust ehaben die Meerbuscher Wirte die Vorgaben der Corona-Schutzverordnung sehr gut umgesetzt. Foto: i-stock

Trotz zusätzlicher Kosten und wirtschaftlicher Verluste haben die Meerbuscher Wirte die Vorgaben der Corona-Schutzverordnung sehr gut umgesetzt. Foto: i-stock

"Wir haben in den vergangenen Tagen etliche Gaststätten und Restaurants in der Stadt besucht, um nach dem Rechten zu sehen und zu beraten", so Arnd Römmler, Abteilungsleiter für Sicherheit und Ordnung in der Stadtverwaltung. "Das Ergebnis ist absolut erfreulich, überall sah es gut aus." Hygienestandards, Abstandsregelungen, Gästeregistrierungen - alles liefe vorschriftsmäßig. "Bei kleinen Unstimmigkeiten wurde schnell reagiert und Abhilfe geschaffen. Unseren Gastronomen gebührt wirklich ein dickes Lob."

 

Zum achten Mal Stadtradeln in Meerbusch
Fahrradfahrer auf dem Rheindeichradweg bei Büderich

In diesem Jahr findet das beliebte "Stadtradeln" vom 5. bis 21. Juni in Meerbusch statt. Foto: Stadt Meerbusch

Rauf aufs Rad und tüchtig Strecke machen- das ist auch in diesem Jahr beim „Stadtradeln“ möglich. Denn trotz der Corona-Pandemie steigt die nunmehr achte Auflage des Fahrradwettbewerbs in Meerbusch.
Vom 5. bis 25. Juni kann wieder für ein gutes Klima geradelt werden- wenn auch anders als gewohnt. Denn die beliebte Radnacht als Auftakt zum Stadtradeln sowie organisierte Gruppenfahrten fallen in diesem Jahr aus. Stattdessen können alleine, zu zweit, im Familienverbund oder mit Personen aus einem weiteren Haushalt fleißig Kilometer gesammelt werden.

Appell an Anwohner: Macht mit und leistet Erste Hilfe am Baum!
Mit diesen grünen Bewässerungssäcken werden insbesondere junge Bäume gleichmäßig und effektiv mit lebenswichtigem Wasser versorgt. Foto: Stadt Meerbusch

Mit diesen grünen Bewässerungssäcken werden insbesondere junge Bäume gleichmäßig und effektiv mit lebenswichtigem Wasser versorgt. Foto: Stadt Meerbusch

Die andauernde Trockenheit - im April und bis Mitte Mai fiel so gut wie kein Regen - macht auch den Stadtgärtnern Sorgen. "Unsere Bäume befinden sich teilweise noch im Austrieb und leiden bereits in dieser frühen Phase unter erheblichem Wassermangel", so Michael Betsch, der als Bereichsleiter der Stadt für Bauhof, Friedhöfe und städtische Grünflächen verantwortlich zeichnet. Der Wassermangel trete auch jetzt schon auf, obwohl die große Hitze noch gar nicht eingetreten sei. „Ganz gleich ob sonnig, bewölkt oder auch mal kühl: Entscheidend ist der fehlende Regen. Deshalb ist es wichtig, dass wir schon jetzt - so gut es eben geht - Hilfe leisten."

 

Verwaltung an zwei Brückentagen geschlossen
Alle Dienststellen und Einrichtungen der Stadt Meerbusch sind an den Brückentagen im Mai und Juni geschlossen. Foto: i-stock

Alle Dienststellen und Einrichtungen der Stadt Meerbusch sind an den Brückentagen im Mai und Juni geschlossen. Foto: i-stock

Die Dienststellen und öffentlichen Einrichtungen der Meerbuscher Stadtverwaltung sind am Freitag nach Christi Himmelfahrt (22. Mai) und nach Fronleichnam (12. Juni)  komplett geschlossen. Die Mitarbeitenden sind gehalten, die Brückentage zum Abbau von Überstunden zu nutzen.

 

Abenteuerspielplatz wieder für Kinder und Jugendliche geöffnet
Auf dem städtischen Abenteuerspielplatz in Büderich können Kinder und Jugendliche wieder toben.

Auch der städtische Abenteuerspielplatz hat ab sofort wieder geöffnet. Foto: iStock

Nach den städtischen Spielplätzen hat nun auch der Abenteuerspielplatz am Badener Weg im Büdericher Süden wieder geöffnet. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren können ab sofort zu den üblichen Öffnungszeiten wieder auf dem Außengelände des Platzes spielen. Auch hier gilt- wie auf allen anderen städtischen Spielplätzen: Zwischen den einzelnen Familien muss mindestens 1 ½ Meter Abstand gehalten werden.

Natürlich nur unter Hygieneregeln: Stadtarchiv freut sich wieder über Besucher
Michael Regenbrecht (rechts) und sein Mitarbeiter Christoph Erhardt - hier bei der Vorbereitung der Ausstellung "850 Jahre Kloster Meer" im Jahr 2016.

Michael Regenbrecht (rechts) und sein Mitarbeiter Christoph Erhardt - hier bei der Vorbereitung der Ausstellung "850 Jahre Kloster Meer" im Jahr 2016 - freuen sich, dass jetzt wieder die ersten Besucher ins Archiv kommen. Foto: Stadt Meerbusch

Seit Wiederöffnung der Stadtverwaltung für den Publikumsverkehr am 4. Mai ist auch das Stadtarchiv an der Karl-Borromäus-Straße in Büderich wieder nutzbar. Natürlich - wie alle anderen Dienststellen auch - unter klaren Hygieneregeln. "Nach der langen Schließung sind viele Interessenten froh, wieder persönlich zu uns kommen zu können", so Stadtarchivar Michael Regenbrecht. Das Interesse an Heimatgeschichte oder Ahnenforschung sei ungebrochen.

 

Japans neuer Generalkonsul Kiminori Iwama zu Gast im Erwin-Heerich-Haus
Ehrensache: Auf Einladung von Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage trug sich Kiminori Iwama ins Goldene Buch der Stadt Meerbusch ein. Foto: Stadt Meerbusch

Ehrensache: Auf Einladung von Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage trug sich Kiminori Iwama ins Goldene Buch der Stadt Meerbusch ein. Foto: Stadt Meerbusch

 

Eigentlich hatte er schon im März, kurz nach seiner Amtsübernahme, nach Meerbusch kommen wollen. Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie aber erzwangen einen Aufschub. Jetzt holte Kiminori Iwama, neuer Generalkonsul Japans für NRW, seinen Antrittsbesuch bei Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage nach - mit Abstand, aber in herzlicher Atmosphäre. Ins Erwin-Heerich-Haus kam der Diplomat, der zuletzt als Protokollchef des japanischen Außenministeriums tätig war, typisch japanisch: bescheiden und zurückhaltend - ohne Begleitung und überraschend durch einen Seiteneingang.

Online-Markt

Viele Meerbuscher Einzelhändler, Gastronomen und Unternehmen stellen aufgrund der Corona-Pandemie ihren Kundinnen und Kunden ein angepasstes Angebot, wie beispielsweise einen Lieferservice, zur Verfügung. Im "Online-Markt"  haben wir bereits einige der Angebote für Sie zusammengestellt.


nützlich + wissenswert

  • Amtsblatt der Stadt Meerbusch

    Alle öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Meerbusch und anderer hier relevanter Behörden finden Sie im Amtsblatt. Alle Ausgaben des Amtsblatts stehen im pdf-Format zum Download zur Verfügung.

  • Ausschreibungen

    Von Schreibpapier bis Dachdeckerarbeiten: hier finden Sie alle derzeit laufenden Ausschreibungen der Stadt Meerbusch.

  • Forum Wasserturm

    Ganz gleich, ob Kabarett, Kleinkunst, Comedy, Theater, Kino oder Konzert - im Veranstaltungskalender des Forums an der Rheinstraße findet jeder das Passende - und das in ganz besonderer, familiärer Atmosphäre.

  • Abfallberatung

    Die Stadt Meerbusch bietet ihren Bürgern alle Möglichkeiten für eine umweltgerechte Abfallentsorgung - von der individuell passenden Abfalltonne für jeden Haushalt über das "Schadstoffmobil" bis hin zum Dienstleistungsangebot des Wertstoffhofs.

  • Fit und gesund im "Meerbad"

    Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Fitnessangebote - das "Meerbad" hält ein umfangreiches Angebot für Groß und Klein rund um Gesundheit, Entspannung, Sport und Spaß bereit.

  • Meerbusch aus der Luft

    Das Kataster- und Vermessungsamt des Rhein-Kreises Neus hatte im Frühjahr 2019 zusammen mit interessierten Kommunen eine Befliegung organisiert. Bei den Flügen über das Stadtgebiet sind nicht nur Senkrechtaufnahmen, sondern auch so genannte Schrägluftbilder entstanden.