Inhalt

Aktuelle Nachrichten

Zuwendung fürs Kind statt Handy-Starren: Kreisweite Kampagne "Sprich mit mir!" gestartet
Diese Situation müsste jedem bekannt vorkommen. Mutter starrt aufs Smartphone, Baby schaut in die Röhre. Mit diesen und anderen Cartoon-Motiven wirbt die Aktion "sprich mit mir!" für einen bewussteren Umgang mit dem Handy im Beisein von Kindern.

Diese Situation müsste jedem bekannt vorkommen: Mutter starrt aufs Smartphone, Baby schaut in die Röhre. Mit diesen und anderen Cartoon-Motiven wirbt die Aktion "Sprich mit mir!" für einen bewussteren Umgang mit dem Handy im Beisein von Kindern. Repro: Stadt Meerbusch

"Sprich mit mir - Familienzeit statt Handy-Zeit" heißt der Titel einer Kampagne, die der Rhein-Kreis Neuss und alle Mitgliedskommunen jetzt gemeinsam gestartet haben. Die Botschaft, die sich insbesondere an die Eltern von Kleinkindern richtet: Überdenkt eure Handy-Gewohnheiten und schenkt euren Kindern die nötige Aufmerksamkeit! Sechs lustige Karrikaturen der Cartoonistin Renate Alf mit typischen Szenen aus dem Familienalltag unterstützen den Appell. Die Motive werden auf Postkarten und Plakaten verteilt, dazu gibt es Videos, ein Kartenspiel, eine Info-Broschüre und andere Marketing-Artikel.

Neuer Kunstrasenplatz für den Eisenbrand (mit Video)
Auf der Sportanlage Eisenbrand entsteht ein neuer Kunstrasenplatz

Michael Betsch, Bereichsleiter "Grünflächen" und Markus Weidemann, Landschaftplaner bei der Stadt Meerbusch, geben den Startschuss für den Bau am Eisenbrand. Foto: Stadt Meerbusch

Schweres Gerät ist auf dem Sportplatz am Eisenbrand in Büderich aufgefahren. Auf dem alten Tennenplatz im hinteren Bereich des Areals laufen seit dieser Woche die Arbeiten für einen neuen Kunstrasenplatz. „Der Tennenplatz ist deutlich in die Jahre gekommen. Besonders im Winter haben Frost und Nässe den Platz unbespielbar gemacht. Weder Trainingseinheiten noch Spiele konnten dann auf dem Platz absolviert werden“, weiß Michael Betsch, Bereichsleiter „Grünflächen“ der Stadt Meerbusch zu berichten.

"Meerbusch radaktiv": Neue Fahrradstraße "In der Meer" geht nach den Sommerferien in Betrieb
Fachbereichsleiter Matthias Unzeitig setzte sich aufs Rennrad, um zu demonstrieren, wo die Radler künftig fahren dürfen.

Die Straße "In der Meer" wird nach den Sommerferien Fahrradstraße. Das Piktogramm auf der Fahrbahn zeigt, wer künftig hier Vorrang hat. Fachbereichsleiter Matthias Unzeitig probierte den neuen Streckenabschnitt schon einmal aus. Foto: Stadt Meerbusch

Pünktlich zum ersten Schultag  nach den Sommerferien geht die neue Fahrradstraße "In der Meer" und in der Karl-Arnold-Straße in Büderich in Betrieb. Der Abschnitt reicht von der Ecke Düsseldorfer Straße bis zur Niederdonker Straße, die zum Mataré-Gymnasium und weiter zur Gesamtschule führt. Damit wird die Fortsetzung der im Juni 2018 eröffneten Fahrradstraße in der Poststraße Wirklichkeit. "Wir schaffen hier eine sichere und gute befahrbare Radroute zu den weiterführenden Schulen", erklärt Matthias Unzeitig, Leiter des Fachbereichs Straßen und Kanäle in der Stadtverwaltung.

Meerbuscher Projekte sollen im kreisweiten "Aktionsbündnis Insekten" Vorbildcharakter haben
von links: Diplom-Ökologe Helmut Kessler, Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage, Volker Große (Freiraum- und Landschaftsplanung Rhein-Kreis Neuss), Dana Frey (Stabsstelle Umwelt, Stadt Meerbusch) und Anna Hardenberg (Landschaftsarchitektin der Stadt Meerbusch) sahen sich die Meerbuscher Insektenschutzprojekte jetzt vor Ort an.

Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage (2. von links) zeigte sich begeistert von den Insektenschutzideen, die am Meerbusch-Gymnasium verwirklicht wurden. Mit dabei (von links nach rechts: Diplom-Ökologe Helmut Kessler, Volker Große (Freiraum- und Landschaftsplanung Rhein-Kreis Neuss), Dana Frey (Stabsstelle Umwelt, Stadt Meerbusch) und Anna Hardenberg (Landschaftsarchitektin, Stadt Meerbusch) Foto: Stadt Meerbusch

Im Juni hat Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage die Urkunde zum Beitritt der Stadt Meerbusch zum "Aktionsbündnis Insekten" des Rhein-Kreises Neuss unterschrieben. Die praktische Arbeit hat bereits Fahrt aufgenommen. Derzeit werden alle im Rhein-Kreis laufenden Projekte und die geplanten Initiativen zum Insektenschutz systematisch aufgenommen. Sie sollen abgestimmt, bei Bedarf optimiert und dann möglichst nachhaltig und fachlich fundiert vorangetrieben werden.
 

Ausbildung bei der Stadtverwaltung – jetzt bewerben! (mit Videos)
Der Auszubildende Marvin Giesen an seinem Arbeitsplatz in der Volkshochschule

Während seiner Ausbildung durchläuft Marvin Giesen mehrere Stationen bei der Stadtverwaltung. Aktuell ist er bei der Volkshochschule im Einsatz. Foto: Stadt Meerbusch

Egal ob im Büro, im Park oder zwischen Bücherregalen- die Stadt Meerbusch hat wieder spannende und abwechslungsreiche Ausbildungsberufe im Angebot. Doch Bewerber sollten sich beeilen, auch wenn der Ausbildungsstart erst im Sommer 2020 ist. Beispielsweise laufen die Bewerbungsfristen für die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten oder zur Stadtinspektoranwärterin nur noch bis zum 16. August. Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. September 2020.

Schick und strapazierfähig: Neuer Fußboden für das Foyer des Meerbusch-Gymnasiums
Dachdecker verschweißen die Bitumenbahnen, die künftig den Untergrund des neuen Bodens bilden und vor aufsteigender Feuchtigkeit schützen.

Aus alt wird neu: Der über 50 Jahre alte Fußboden im Foyer des Meerbusch-Gymnasiums wird derzeit durch einen neuen, lichtgrauen Belag ersetzt. Foto: Stadt Meerbusch

Das städtische Meerbusch-Gymnasium in Strümp gleicht derzeit einer Großbaustelle. Mit einem Kostenaufwand von rund 370.000 Euro werden im Foyer der Schule während der Sommerferien rund 1.200 Quadratmeter Fußbodenbelag im gesamten Foyer erneuert. Das Geld stammt aus Mitteln des NRW-Förderprogramms "Gute Schule 2020". Der alte, etwa 50 Jahre alte Gummi-Noppenboden war spröde geworden, warf Wellen und war nur noch schlecht zu reinigen. Jetzt kommt der lang ersehnte Ersatz.

Ferienspaß geht mit großer Wasserschlacht und Rekordtemperaturen zu Ende (mit Video)
Spiel und Spaß stand bei der Stadtranderholung hoch im Kurs

Rund 140 Kinder aus ganz Meerbusch und ihre 25 Betreuer hatten zwei erlebnisreiche Wochen bei der diesjährigen Stadtranderholung. Foto: Stadt Meerbusch

Sommer, Sonne und jede Menge Spaß- das sind die Zutaten für eine gelungene Stadtranderholung 2019. Zwei Wochen lang konnten sich 140 Kinder aus ganz Meerbusch rund um den Sportplatz Pappelallee in Lank austoben und Ausflüge machen. „Die Kinder haben verschiedene Wasserspiele gespielt, sind schwimmen gegangen, konnten Kett-Car fahren, Fußbal spielen, sich auf Hüpfburgen austoben, haben eine Schnitzeljagd gemacht und haben tolle Kunstwerke geschaffen“, freut sich Organisatorin Beate Enzel vom Jugendamt der Stadt Meerbusch.

Blühwiesen müssen aktuell gemäht werden
Ein bis zwei mal im Jahr müssen auch Blühwiesen gemäht werden.

Ein bis zwei mal im Jahr müssen auch Blühwiesen gemäht werden. Symbolfoto: iStock

Sie sehen schön aus und sind pflegeleicht- Blühwiesen, die dank ihrer bunten Bepflanzung nicht nur dem Betrachter, sondern auch Insekten Nahrung bieten. „Ein bis zwei mal im Jahr müssen aber auch Blühwiesen gemäht werden“, weiß Michael Betsch, Bereichsleiter „Grünflächen“ der Stadt Meerbusch. „Hintergrund ist, dass sich in den Wiesen nach einer gewissen Zeit unerwünschte Kräuter wie Melde, Sauerampfer und Ackerkratzdistel breit machen.

 

nützlich + wissenswert

  • Amtsblatt der Stadt Meerbusch

    Alle öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Meerbusch und anderer hier relevanter Behörden finden Sie im Amtsblatt. Alle Ausgaben des Amtsblatts stehen im pdf-Format zum Download zur Verfügung.

  • Open Data in Meerbusch

    Offene Daten sind ein wesentlicher Baustein für eGovernment. Das Konzept baut auf offene Datenbestände zur freien Verwendung und Weiternutzung in maschinenlesbarer Form. Hier finden Sie dazu alles Wissenswerte.

  • Ausschreibungen

    Von Schreibpapier bis Dachdeckerarbeiten: hier finden Sie alle derzeit laufenden Ausschreibungen der Stadt Meerbusch.

  • Forum Wasserturm

    Ganz gleich, ob Kabarett, Kleinkunst, Comedy, Theater, Kino oder Konzert - im Veranstaltungskalender des Forums an der Rheinstraße findet jeder das Passende - und das in ganz besonderer, familiärer Atmosphäre.

  • Abfallberatung

    Die Stadt Meerbusch bietet ihren Bürgern alle Möglichkeiten für eine umweltgerechte Abfallentsorgung - von der individuell passenden Abfalltonne für jeden Haushalt über das "Schadstoffmobil" bis hin zum Dienstleistungsangebot des Wertstoffhofs.

  • Fit und gesund im "Meerbad"

    Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Fitnessangebote - das "Meerbad" hält ein umfangreiches Angebot für Groß und Klein rund um Gesundheit, Entspannung, Sport und Spaß bereit.